TRGS 520

Fachkraft für die Schadstoffsammlung -
Sachkundelehrgang gemäß TRGS 520 (Grundkurs/Fortbildung)

Für den Betrieb stationärer und mobiler Sammelstellen für gefährliche Abfälle und Reststoffe aus Haushaltungen, gewerblichen und öffentlichen Einrichtungen, die dort in begrenzten Mengen anfallen, enthält die TRGS 520 besondere Schutzmaßnahmen und Anforderungen.

Eine Sammelstelle darf nur betrieben werden, wenn jederzeit ausreichendes und für diese Aufgaben qualifiziertes Personal zur Verfügung steht. Daher werden in der TRGS 520 auch die Anforderungen an das Personal dieser Sammelstellen festgelegt. Hiernach muss eine Sammelstelle während des Betriebes mit mindestens zwei Personen ständig besetzt sein.

Gemäß Punkt 5.3.4 und 5.6.3 TRGS 520 muss eine Fortbildung des sachkundigen Personals mindestens einmal jährlich erfolgen.

 

Inhalte

  • Eigenschaften und Wirkungsweisen von gefährlichen Abfällen
  • Rechtsvorschriften
  • Sammelverfahren für gefährliche Abfälle in Kleinmengen
  • Sofortmaßnahmen bei Unfällen mit gefährlichen und nicht identifizierten Abfällen
  • Persönliche Schutzausrüstung (PSA)
  • Arbeitsplatzüberwachung, Gasprüfmethoden
  • Darstellung und Erörterung der Sammelpraxis, sowie aufgetretener Unfälle
  • Prüfung